SIMULTAN_PRESENZ

Geschrieben in PONG, Dominik Rinnhofer, Interactive Installation, BLOG von dorneo am 10 November 2006

simultan ars electronicaSimultan Presenz behandelt den Glauben an Individualität. Simultan Presence sagt, es gibt keine Individualität. Immer wird das gesamte System durch die Presenz anderer beeinflusst. Bewegung im Raum findet immer in Abstimmung mit allen anderen Elementen im Raum statt. Jedes Element hängt an einem Netz in der Umgebung (Äther). Erscheint ein neues Element (Person) im Raum, stimmen sich die Bewegungen sofort auf dieses ab und beginnen mit diesem zu interagieren. (ausweichen, umschleichen, annähern, distanzieren) Ab diesem Augenblick gibt es eine Relation zu der sich die eigene Bewegung definiert. Sobald sich zwei Objekte im Raum befinden ist es möglich emotionale Zustände zwischen den Elementen festzustellen.

(Aggressiv, Sanft, Distanziert, Aufdringlich etc.) Das Verhalten zwischen den Besuchern verändert sich mit der Dauer des Aufenthaltes in der Abhängigkeitsvisualisierung von Simultan Presence. Der Besucher lernt das System zu benutzen.

video ArsElectronica LINZ (5.2 MB QT)
CODE POETRY CONZEPT

ind.v.Dual ProzezorP
01: ind.v.DualizaZion
positi(v)on tracking (EyeCon)

On weZen-heit == pResenz
ReKonekt 2 other ind.v.Dualz. KonekZion
Bit.ween 2 3, 4 || 5 L. emenz.
02: ReKonekt ind.v.Dualz 2 other ind.v.Dualz

W.R. Influenzt by others. (Linx)
W.R. !=Real Ind.v.Dualz.
T-Ink bitweise, H&le bitweise
Linez v.drawen Bit.ween pipl
W.R. han(I-)ging in 2Net.
Im port &: niid move men tor2
Recoordnize positi(v)on
If != move mentor
|| if still mentor à !=Recoordniz Ion
wahr nehmung
woher nehmen&&!=stohlen?

digital copy niids no mater rePresentaZion.
wahr gebung-warUm gebung
zimplifi(SchroedIngR.s)KatzIon thru
XistHierT my Hint.R.Kopf?
zenzorik sysTheme. DONT sysTheme ->
zenzorik Ideaz generation sysTheme
avoid Stak ovR.flow || schubUmkehr.
ID gener@||:
01. priority 1 == zenzorik rezepZion
02. param Äther RAM preloaded by E-voluZion&&ErZiehung
03. output == 01+02/ akut ZITu@Zion
04. than R&Om (check def. R&Om)
R&Om {(param Äther influenZ(I-)ging PRO-zez wiz != fixed
ValueSize; no
Value == false; int, float, string, etc. (H)allowe(l)t;
m|| param Äther R: Earth.rota, KOsMIK kon-stelaR.tion, Bed&Breakfast;
while
(n!=n-1)
{search 4 m|| param Äther, n++;° };
};
tInk in Time.n1=Time.n2 && ID01=ID02
tInk ID01&&ID02 R ID.n (Underpants)
ID != ind.v.Dualz. param Äther
ID generated by 02.
Define ID.global
ind.v.Dual pOintR. 2 ID.global cre@
nju Ntity but !=nju ID.
Maingoal:
cre@ combiNaziOff ID-pOintR.?

Motiontrackingsystem Eyecon, MAX/MSP/JITTER

Kommentieren

Du musst angemeldet sein um kommentieren zu können.

SIMULTAN_PRESENZ

Geschrieben in PONG, Dominik Rinnhofer, Interactive Installation, BLOG von dorneo am 10 November 2006

simultan ars electronicaSimultan Presenz behandelt den Glauben an Individualität. Simultan Presence sagt, es gibt keine Individualität. Immer wird das gesamte System durch die Presenz anderer beeinflusst. Bewegung im Raum findet immer in Abstimmung mit allen anderen Elementen im Raum statt. Jedes Element hängt an einem Netz in der Umgebung (Äther). Erscheint ein neues Element (Person) im Raum, stimmen sich die Bewegungen sofort auf dieses ab und beginnen mit diesem zu interagieren. (ausweichen, umschleichen, annähern, distanzieren) Ab diesem Augenblick gibt es eine Relation zu der sich die eigene Bewegung definiert. Sobald sich zwei Objekte im Raum befinden ist es möglich emotionale Zustände zwischen den Elementen festzustellen.

(Aggressiv, Sanft, Distanziert, Aufdringlich etc.) Das Verhalten zwischen den Besuchern verändert sich mit der Dauer des Aufenthaltes in der Abhängigkeitsvisualisierung von Simultan Presence. Der Besucher lernt das System zu benutzen.

video ArsElectronica LINZ (5.2 MB QT)
CODE POETRY CONZEPT

ind.v.Dual ProzezorP
01: ind.v.DualizaZion
positi(v)on tracking (EyeCon)

On weZen-heit == pResenz
ReKonekt 2 other ind.v.Dualz. KonekZion
Bit.ween 2 3, 4 || 5 L. emenz.
02: ReKonekt ind.v.Dualz 2 other ind.v.Dualz

W.R. Influenzt by others. (Linx)
W.R. !=Real Ind.v.Dualz.
T-Ink bitweise, H&le bitweise
Linez v.drawen Bit.ween pipl
W.R. han(I-)ging in 2Net.
Im port &: niid move men tor2
Recoordnize positi(v)on
If != move mentor
|| if still mentor à !=Recoordniz Ion
wahr nehmung
woher nehmen&&!=stohlen?

digital copy niids no mater rePresentaZion.
wahr gebung-warUm gebung
zimplifi(SchroedIngR.s)KatzIon thru
XistHierT my Hint.R.Kopf?
zenzorik sysTheme. DONT sysTheme ->
zenzorik Ideaz generation sysTheme
avoid Stak ovR.flow || schubUmkehr.
ID gener@||:
01. priority 1 == zenzorik rezepZion
02. param Äther RAM preloaded by E-voluZion&&ErZiehung
03. output == 01+02/ akut ZITu@Zion
04. than R&Om (check def. R&Om)
R&Om {(param Äther influenZ(I-)ging PRO-zez wiz != fixed
ValueSize; no
Value == false; int, float, string, etc. (H)allowe(l)t;
m|| param Äther R: Earth.rota, KOsMIK kon-stelaR.tion, Bed&Breakfast;
while
(n!=n-1)
{search 4 m|| param Äther, n++;° };
};
tInk in Time.n1=Time.n2 && ID01=ID02
tInk ID01&&ID02 R ID.n (Underpants)
ID != ind.v.Dualz. param Äther
ID generated by 02.
Define ID.global
ind.v.Dual pOintR. 2 ID.global cre@
nju Ntity but !=nju ID.
Maingoal:
cre@ combiNaziOff ID-pOintR.?

Motiontrackingsystem Eyecon, MAX/MSP/JITTER

Kommentieren

Du musst angemeldet sein um kommentieren zu können.

SIMULTAN_PRESENZ

Geschrieben in PONG, Dominik Rinnhofer, Interactive Installation, BLOG von dorneo am 10 November 2006

simultan ars electronicaSimultan Presenz behandelt den Glauben an Individualität. Simultan Presence sagt, es gibt keine Individualität. Immer wird das gesamte System durch die Presenz anderer beeinflusst. Bewegung im Raum findet immer in Abstimmung mit allen anderen Elementen im Raum statt. Jedes Element hängt an einem Netz in der Umgebung (Äther). Erscheint ein neues Element (Person) im Raum, stimmen sich die Bewegungen sofort auf dieses ab und beginnen mit diesem zu interagieren. (ausweichen, umschleichen, annähern, distanzieren) Ab diesem Augenblick gibt es eine Relation zu der sich die eigene Bewegung definiert. Sobald sich zwei Objekte im Raum befinden ist es möglich emotionale Zustände zwischen den Elementen festzustellen.

(Aggressiv, Sanft, Distanziert, Aufdringlich etc.) Das Verhalten zwischen den Besuchern verändert sich mit der Dauer des Aufenthaltes in der Abhängigkeitsvisualisierung von Simultan Presence. Der Besucher lernt das System zu benutzen.

video ArsElectronica LINZ (5.2 MB QT)
CODE POETRY CONZEPT

ind.v.Dual ProzezorP
01: ind.v.DualizaZion
positi(v)on tracking (EyeCon)

On weZen-heit == pResenz
ReKonekt 2 other ind.v.Dualz. KonekZion
Bit.ween 2 3, 4 || 5 L. emenz.
02: ReKonekt ind.v.Dualz 2 other ind.v.Dualz

W.R. Influenzt by others. (Linx)
W.R. !=Real Ind.v.Dualz.
T-Ink bitweise, H&le bitweise
Linez v.drawen Bit.ween pipl
W.R. han(I-)ging in 2Net.
Im port &: niid move men tor2
Recoordnize positi(v)on
If != move mentor
|| if still mentor à !=Recoordniz Ion
wahr nehmung
woher nehmen&&!=stohlen?

digital copy niids no mater rePresentaZion.
wahr gebung-warUm gebung
zimplifi(SchroedIngR.s)KatzIon thru
XistHierT my Hint.R.Kopf?
zenzorik sysTheme. DONT sysTheme ->
zenzorik Ideaz generation sysTheme
avoid Stak ovR.flow || schubUmkehr.
ID gener@||:
01. priority 1 == zenzorik rezepZion
02. param Äther RAM preloaded by E-voluZion&&ErZiehung
03. output == 01+02/ akut ZITu@Zion
04. than R&Om (check def. R&Om)
R&Om {(param Äther influenZ(I-)ging PRO-zez wiz != fixed
ValueSize; no
Value == false; int, float, string, etc. (H)allowe(l)t;
m|| param Äther R: Earth.rota, KOsMIK kon-stelaR.tion, Bed&Breakfast;
while
(n!=n-1)
{search 4 m|| param Äther, n++;° };
};
tInk in Time.n1=Time.n2 && ID01=ID02
tInk ID01&&ID02 R ID.n (Underpants)
ID != ind.v.Dualz. param Äther
ID generated by 02.
Define ID.global
ind.v.Dual pOintR. 2 ID.global cre@
nju Ntity but !=nju ID.
Maingoal:
cre@ combiNaziOff ID-pOintR.?

Motiontrackingsystem Eyecon, MAX/MSP/JITTER

Kommentieren

Du musst angemeldet sein um kommentieren zu können.

SIMULTAN_PRESENZ

Geschrieben in PONG, Dominik Rinnhofer, Interactive Installation, BLOG von dorneo am 10 November 2006

simultan ars electronicaSimultan Presenz behandelt den Glauben an Individualität. Simultan Presence sagt, es gibt keine Individualität. Immer wird das gesamte System durch die Presenz anderer beeinflusst. Bewegung im Raum findet immer in Abstimmung mit allen anderen Elementen im Raum statt. Jedes Element hängt an einem Netz in der Umgebung (Äther). Erscheint ein neues Element (Person) im Raum, stimmen sich die Bewegungen sofort auf dieses ab und beginnen mit diesem zu interagieren. (ausweichen, umschleichen, annähern, distanzieren) Ab diesem Augenblick gibt es eine Relation zu der sich die eigene Bewegung definiert. Sobald sich zwei Objekte im Raum befinden ist es möglich emotionale Zustände zwischen den Elementen festzustellen.

(Aggressiv, Sanft, Distanziert, Aufdringlich etc.) Das Verhalten zwischen den Besuchern verändert sich mit der Dauer des Aufenthaltes in der Abhängigkeitsvisualisierung von Simultan Presence. Der Besucher lernt das System zu benutzen.

video ArsElectronica LINZ (5.2 MB QT)
CODE POETRY CONZEPT

ind.v.Dual ProzezorP
01: ind.v.DualizaZion
positi(v)on tracking (EyeCon)

On weZen-heit == pResenz
ReKonekt 2 other ind.v.Dualz. KonekZion
Bit.ween 2 3, 4 || 5 L. emenz.
02: ReKonekt ind.v.Dualz 2 other ind.v.Dualz

W.R. Influenzt by others. (Linx)
W.R. !=Real Ind.v.Dualz.
T-Ink bitweise, H&le bitweise
Linez v.drawen Bit.ween pipl
W.R. han(I-)ging in 2Net.
Im port &: niid move men tor2
Recoordnize positi(v)on
If != move mentor
|| if still mentor à !=Recoordniz Ion
wahr nehmung
woher nehmen&&!=stohlen?

digital copy niids no mater rePresentaZion.
wahr gebung-warUm gebung
zimplifi(SchroedIngR.s)KatzIon thru
XistHierT my Hint.R.Kopf?
zenzorik sysTheme. DONT sysTheme ->
zenzorik Ideaz generation sysTheme
avoid Stak ovR.flow || schubUmkehr.
ID gener@||:
01. priority 1 == zenzorik rezepZion
02. param Äther RAM preloaded by E-voluZion&&ErZiehung
03. output == 01+02/ akut ZITu@Zion
04. than R&Om (check def. R&Om)
R&Om {(param Äther influenZ(I-)ging PRO-zez wiz != fixed
ValueSize; no
Value == false; int, float, string, etc. (H)allowe(l)t;
m|| param Äther R: Earth.rota, KOsMIK kon-stelaR.tion, Bed&Breakfast;
while
(n!=n-1)
{search 4 m|| param Äther, n++;° };
};
tInk in Time.n1=Time.n2 && ID01=ID02
tInk ID01&&ID02 R ID.n (Underpants)
ID != ind.v.Dualz. param Äther
ID generated by 02.
Define ID.global
ind.v.Dual pOintR. 2 ID.global cre@
nju Ntity but !=nju ID.
Maingoal:
cre@ combiNaziOff ID-pOintR.?

Motiontrackingsystem Eyecon, MAX/MSP/JITTER

Kommentieren

Du musst angemeldet sein um kommentieren zu können.

canadian pharmacy viagra